Ferienhaus kaufen


Ein Ferienhaus kann eine gute und gewinnbringende Alternative sein, das Erspartes anzulegen. Man kann so Nützliches mit dem Vergnügen verbinden und dabei etwas Geld verdienen.
Ein Kauf eines Ferienhauses muss vor allem gut überlegt werden und vorbereitet sein. Ist das Ziel langfristig ein Gewinn mit dem Kauf der Ferienimmobilien zu machen, muss man das richtige Objekt finden und der Preis muss stimmen.
Wie bei jeder Immobilie ist die Lage entscheidend zum Beispiel in Arosa oder Davos. Ein Ferienhaus in der Wüste wird kaum sich verkaufen lassen.

Für ein Chalet in der Schweiz sprich die Nähe zu Deutschland sowie die Sprache. Auch steigen die Preise der Immobilien von Jahr zu Jahr, da Bauland begrenzt ist. Auch die Politik versucht den Ferienwohnungs– und Ferienhausbau zusanktionieren. Der größte Vorteil, der aber auch schnell zum Nachteil werden kann, die Schweiz ist nicht in der EU und hat kein Euro. Wenn man davon ausgeht, dass der Euro bald nichts mehr wert ist, wird man mit dem Kauf des Ferienhauses in der Schweiz zumindest etwas Geld in Sicherheit bringen können.
Doch vorsichtig der Franken ist gegenüber den Euro teuer, sollte sich die Lage beruhigen in der Europäischen Union, so kann man relativ schnell 20 % und mehr verlieren. Man hat eben ein Wechselkurs Risiko.

Schreibe einen Kommentar