Matterhorn


Das Matterhorn ist für die Bergesteiger einer der schwierigsten Besteigerung in den Alpen.
Der Auf- und Abstieg geht über Fels und Eis. Ohne Erfahrung in Felsklettern und sehr gute allgemein Fitness wird die Matterhornbesteigerung sehr gefährlich. Auch ein Aufenthalt von mindestens sieben Tagen in einen der Hotels oder Chalet in Zermatt um sich zuakklimatisieren wird empfohlen. Für die Route Hörnligrat sollte jeder Bergsteiger sich einen ortskundigen Bergführer buchen, auch gute Bergsteiger.

  • Schwierigkeit: ZS+, 3+

  • Zeitaufwand: 5-6 Stunden

  • Ausgangspunkt: Hörnlihütte (3260 m)

Von der Hörnlihütte sollte man sehr früh am Morgen aufbrechen. Da das Wetter sehr wechselhaft ist, sollte man steht sich gut Informieren.
Die beste Zeit um Matterhorn zubesteigern ist von Juli bis Mitte September.
Hier noch die kurze Zusammenfassung um Matterhorn erfolgreich zu besteigen: 

  • bereits zu Hause mit dem Fitnesstraining anfangen
  •  gute Akklimation (intensives Training in der Höhenluft

Vorbreitungstouren in Fels und Eis:

  • Rimpfischhorn 4199 m (ideale Vorbereitungstour in Fels und Eis mit Hüttenübernachtung
  •  Pollux 4091 m / Tagestour  (Fels und Eis)
  • Halbe Breithorntraversierung 4165 / Tagestour  (Fels und Eis)
  •  Riffelhorn 2928 m, idealer Trainingsberg für Felskletterei.

Ausrüstung: 

Steigeisen, Klettergurt und Helm (können auch Vorort gemietet werden), Bergschuhe mit profilierter Gummisohle, Rucksack, warme Bekleidung, Fingerhandschuhe, Mütze, Stirnlampe, Sonnenbrille, Sonnencreme, wenig aber energiereiche Nahrung (Traubenzucker, Trockenfrüchte, Schokolade), Thermosflasche oder Trinkflasche 1 Liter.

 

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .